Berufsbegleitende Weiterbildung Kunst- und Naturtherapie 2018

Berufsbegleitende Weiterbildung Kunst- und Naturtherapie

Stellen Sie sich Ihre individuelle Ausbildung zusammen! Flexibel, ganzheitlich, umfangreich und tiefgreifend. Einstieg ganzjährig möglich!

Unsere 15 Module der Ausbildung im Kurzüberblick

Aus den Einzelseminaren suchen Sie sich 12 Module aus und besuchen diese zu den angebotenen Terminen innerhalb von drei Jahren. Der Einstieg in die Ausbildung ist ganzjährig und mit jedem Seminarthema möglich. Alle Themen greifen ineinander und verbinden sich lebhaft im Laufe der Ausbildung.

Die Erde (Naturskulptur/-Objekte 1), Masken gestalten aus und mit der Natur, Naturskulptur/- Objekte 2, Tiere I in der Familienarbeit, Farbenwerkstatt 2, Natur und Kunst Kunst und Natur in der therapeutischen Arbeit, Landart- Naturart 2 Landart in der Therapie, Pflanzen und Bäume als Symbol, Naturmeditation und natürliche Bewegung, Naturspiegel, Landart- Naturart 1, Der Baum im künstlerischen Prozess, Farbenwerkstatt 1 (Selbsterfahrung), Die Höhle und die Geborgenheit, Die Elemente in der Therapie

Deutschlandweit einzigartig bei Blattwerk Naturpädagogik Berlin

Alle Informationen finden Sie hier:


Ausbildung Ganzheitliche Naturpädagogik Weiterbildung in Berlin 2018

Berufsbegleitende Weiterbildung Ganzheitliche Naturpädagogik

Die Naturbildung und Naturpädagogik bei Blattwerk hat sich zum Ziel gemacht der Naturentfremdung entgegen zu wirken. Lebensfreude mit allen Sinnen, Natur erleben und begreifen, Teil des Ganzen zu sein und sich lustvoll am Lernen und Wachsen zu freuen.

Nachhaltiges Leben und Lernen kann nur in Beziehung zum Leben auf unsere Erde sein. Naturwissenschaftliches Denken und kulturelles Verständnis des Menschen entwickeln sich ganzheitlich beim Kind aus gesunden Wurzeln zur Natur. Diese Wurzeln den jungen Menschen mitzugeben ist Teil einer Ganzheitlichen Bildung.

Seit fast 10 Jahren bildet Blattwerk Naturpädagogik Berlin Naturpädagogen aus und wir freuen uns auch auf Sie!

Bei Blattwerk können Sie lernen, was Sie wirklich interessiert!

Sie wählen aus 19 Themenschwerpunkten zwölf Module aus, die sie gerne belegen möchten und haben drei Jahre Zeit sie terminlich zu legen, wie es in Ihr Leben passt. Der Einstieg in die Ausbildung ist ganzjährig möglich. Die ausführlichen Seminarbeschreibungen finden Sie unter Termine.

Nach dem Besuch der 12 Module erhalten Sie das Zertifikat „Ganzheitliche/r Naturpädagoge/in“.

 

Alle Informationen finden Sie auf unserer Internetseite.

 


Seminar Jahreskreis und kosmische Erziehung nach Montessori

Jahreskreis und kosmische Erziehung nach Maria Montessori

Veranstaltungsdatum: 09./10.12.2017 (jeweils 10 bis 18 Uhr)

Seminarinhalt: In den Räumen, dem Grünen Klassenzimmer der Montessori Schule Berlin und im Wald erleben wir den Seminarabschluss des Jahres 2017. Wir führen Sie ausgehend von der Naturpädagogik durch den Jahreskreis. Sie werden den kosmischen Gedanken Maria Montessoris kennenlernen und viele spannende Montessori-Materialien entdecken. Der Bogen zur Naturpädagogik spannt sich hierbei ganz von selbst. Jahreskreisfeste, Lieder, Geschichten und Gedichte, alte Bräuche sowie vorweihnachtliche Rituale stimmen uns auf die stille Zeit ein. Die Lichterreise schließt das Seminar und Blattwerk Jahr ab. Das Seminar ist Teil der Ausbildung „Ganzheitliche Naturpädagogik“, kann aber auch als Einzelmodul mit Teilnahmebescheinigung und Handout gebucht werden. Wir freuen uns auf ein spannendes, besinnliches Seminar.

Anmeldung und Informationen

 


Schulpflicht/Schulzwang in Deutschland 95 Thesen gegen Schule

Thesenanschlag 2017 „95 Thesen gegen Schule“ von René Böttcher

Vor 500 Jahren, im Oktober 1517, verfasste Martin Luther 95 Thesen gegen den Ablasshandel. Thesen, die sich gegen die gängige Praxis wanden, Menschen gegen Geld ihre Sünden zu vergeben. Eine Vorgehensweise, die zu Luthers Zeiten zunehmend umstritten aber gesellschaftlich anerkannt war.

Die Furcht vor einem strafenden Gott und dem Höllenfeuer ließen den Ablasshandel und damit die Geschäfte der Kirche blühen. Luther übergab die Liste der Thesen seinen Vorgesetzten mit der Bitte, die Fehler abzustellen. Luther wollte die Thesen als Einladung zum Gespräch verstanden wissen.

Doch die Thesen fanden den Weg in die Öffentlichkeit und der Buchdruck tat das Seinige zur massenhaften Verbreitung. Auf diese Weise gelangten wahrscheinlich die Thesen an die Schlosskirche in Wittenberg. Nichts stehe zwischen Gott und dem Menschen – vor allem kein Papst, so Luther.

Nichts stehe zwischen dem Menschen und seinem Weg sich zu bilden – vor allem keine Schule, so die „95 Thesen gegen Schule“. Sie wurden aus Liebe zum Mitmenschen, aus Verantwortung gegenüber unserem Grundgesetz und aus Mitgefühl für Jede und Jeden, der gegen seinen Willen die Schulbank „drücken“ muss, geschrieben. Aus einer plötzlichen Idee, die der Ohnmacht und einem gleichzeitigen Gestaltungswillen geschuldet war, entstanden die Thesen samt Begründungen und Internetseite. Damit verbunden ist die Hoffnung, dass sich Schulbiografien, wie meine nicht mehr wiederholen können, weil junge Menschen „Nein!“ sagen dürfen.

Doch zu unserem Selbstverständnis eines gelingenden Lebens gehört Schule. Sie scheint unverzichtbar, ja geradezu unbedingt notwendig und eine Voraussetzung für ein gelingendes Leben. Glaubenssätze betonieren diese scheinbare Wahrheit: „Ohne Schule keine Bildung, ohne Schule keine Sozialisation, ohne Schule keine Zukunft.“

Die Beschulungsideologie ist die mittelalterliche Weltscheibe, wer über den Rand hinaus tritt und nicht beschult wird, fällt runter. Wie der Ablasshandel einst ist Schule umstritten und gewollt zugleich. Die Erwachsenenwelt hat bewiesen, dass sie nicht im Stande und nicht gewillt ist, Schule menschenwürdig zu gestalten und dem Menschen das Recht auf freie Bildung zu gewährleisten. Nur mutige junge Menschen werden Schule verändern können und Landschaften der freien Bildung ermöglichen.

Hier zu lesen – die 95 Thesen:

René Böttcher im Oktober 2017

Kita- und Schulfrei leben in Deutschland


Seminar: Die Elemente in der Therapie 09./10.12.2017

Einzelseminar der berufsbegleitende Weiterbildung Kunst- und Naturtherapie

Seminarinhalt: In diesem Seminar finden die Elemente (Luft, Wasser, Feuer, Erde, Äther) Eingang in die Therapie. Wie können sie sinnvoll eingesetzt werden ? Elementare Gruppenarbeiten und deren Einfluss auf die Gruppendynamik werden uns beschäftigen. Die praktischen Erfahrungen im spielerischen und gestalterischen Umgang mit den Elementen vertiefen die theoretischen Grundlagen. Wir vertiefen die Auseinandersetzung mit der Definition und den verschiedenen Bedeutungsansätzen: mit Archetypen, Gesundheitssystemen aus Asien, körperlichen Zuordnungen und deren Zugang für therapeutisches Arbeiten. So wird das Wochenende zu einer ganzheitlichen Erfahrung. Wir freuen uns auf ein elementares Seminar.

Informationen und Anmeldung