MitWeltfestival im FEZ Berlin 10.-11.August 2019

2 TAGE LANG GUTES LEBEN FÜR ALLE – IM EINKLANG MIT DER ZUKUNFT!

Sonnabend und Sonntag. 10. und 11. August, immer ab 12:00, im waldreichsten Bezirk von ganz Europa, im Südosten von Berlin, grüne Wuhlheide, 12459 FEZ-Berlin.

Auf dem MITWELT-FESTIVAL gibt’s 7 erlebnisorientierte Zukunftsspielräume zum Genießen, Mitmachen, Mitgestalten und Staunen: * Gutes Leben * Basar der guten Erfindungen * Gutes Miteinander * Machen und gutes Tun * Actions forHappiness * Mitweltkino und Mitweltcafé * Musik und Spielen. MITWELT-FESTIVAL verbreitet gute Nachrichten und gute Laune zum Wandelthema und wirkt ansteckend, weil ohne Holzhammer sichtbar wird, dass man was für die Zukunft und die Erde und die ganze Mitwelt tun kann und wie und wo. Es bringt die Akteure des Wandels und die Menschen, die Lust auf “gutes Leben für alle” haben, zusammen. MITWELT-FESTIVAL ist für ALLE, die an einem guten Leben in der MITWELT interessiert sind. FÜR Kinder ab 5 Jahren, junge Leute und ihre Mitmenschen. MITWELT-FESTIVAL ist nicht explizit für Kinder konzipiert – aber genau für sie, die ja die Zukunft sind, werden auf jeden Fall richtig gute Orte und Möglichkeiten des Mittuns geschaffen.



Seminar: Essbare und heilsame Wildpflanzen und Bäume im Spätsommer

Essbare und heilsame Wildpflanzen und Bäume im Spätsommer: Wilde Wiese und schützende Hecke

Seminar am 10./11.08.2019 von 10-18 Uhr Koppelgarten bei Klosterfelde im Norden Berlins

„Wenn ich ein Vöglein wär, hätt ich es manchmal schwer, weiß ja nicht wohin.

Doch seht da eine Hecke, in der ich mich verstecke und was ich da alles find.“

Königs- und Nachtkerzen, Schafgarbe und Rainfarn locken uns auf die wilde Wiese. Wir ziehen mit den Bienen, sammeln Farben und Heilkräfte und bewahren sie in Ölen, Tinkturen und köstlichen Speisen. Aber da winkt noch etwas am Wiesenrand: Eine Hecke voller wilder Früchte. Weißdorn und Berberitze erzählen Geschichten über dieses unschätzbares Biotop. Tiere, Pflanzen und Menschen finden hier auf kleinstem Raum was das Herz begehrt. Wir machen uns auf den Weg zu einer wilden Hecke um ihre Früchte zu naschen und zu verarbeiten, was sie für uns bereithält.

Und wer sein Herz an wilde Wiesen und nahrhafte Hecken verloren hat, der kann erfahren, wie wir diese bedrohten Lebensräume bewahren und selbst erschaffen können.

Information und Anmeldung


Naturzirkus: Jonglage, Balance und Akrobatik in der Natur NEU in 2020

Neues Modul der Ausbildung Ganzheitliche Naturpädagogik in 2020

Naturzirkus: Jonglage, Balance und Akrobatik in der Natur

Unser bewegtes Seminar zeigt uns viele Möglichkeit zirkuspädaogisch in und mit der Natur zu arbeiten. Die Entwicklung der Psychomotorik steht ebenfalls im Vordergrund.

Wir werden mit Naturmaterialien jonglieren, arkrobatische Übungen auf dem weichen Waldboden ausprobieren, Menschen-Pyramiden improvisieren, unsere Balance üben und natürliche Pacoure bauen.

Mit Hängematten, Seilen und Schlaufen steigen wir in die Luftakrobatik ein.

Unsere Dozentin Lena Deich ist Meisterin mit dem Vertikaltuch und wird uns niedrige Balanceakte ohne viel Material an Bäumen aufzeigen.

Mit Leichtigkeit in der Bewegung werden wir uns mit der Natur verbinden.

Das Seminar ist Teil der Ausbildung „Ganzheitliche Naturpädagogik“, kann aber auch als Einzelmodul mit Teilnahmebescheinigung und Handout gebucht werden. Wir freuen uns auf ein motorisch- spannendes Seminar.

Weitere Informationen und Anmeldung


Seminar: 15./16.06.2019 Essbare+heilsame Wildpflanzen+Bäume

Weiterbildung Essbare und heilsame Wildpflanzen und Bäume im Jahreskreis

Seminar der Weiterbildung: Sonnenwende & ihre Pflanzen

„Drei und drei mal Kräuterlein winde ich ins Bündel ein -Beifuß und Johanniskraut tanzen um die Wiesenbraut, auf dass sie uns in dunklen Zeiten mit ihrer Zauberkraft begleiten“

Auf dem Weg zu ihrem höchsten Punkt, streift die Sonne Holunderbüsche und Lindenblüten, lässt Rosen duften und feiert schließlich mit dem Johanniskraut ihr höchstes Fest. So manche Pflanze ist nun mit äußerster Kraft erfüllt. Seit je her ist jetzt die Zeit sich auf den Weg zu machen. Spüren wir noch etwas von der Magie? Kräuterbüschel und Räuchersticks, Wundöle und Blütenessig – wir sammeln Heilkräftiges für den Wintervorrat und lernen die alten Methoden in unsere andere Welt, den Alltag, einzuweben.

Maria Moch lädt uns in Ihren Koppelgarten bei Klosterfelde ein. Es ist möglich auf dem Gelände zu übernachten im eigenen Zelt o.ä. Dort ist genug Raum zum Kochen am Feuer, zum gemeinsamen Essen und Kosten der Wildpflanzen und Bäume unsere Landschaft und auch um einen Wintervorrat anzulegen und mit nach Hause zu tragen.

Das Seminar kostet 190,-€ und findet Samstag und Sonntag von 10-18 Uhr statt.

Anmeldung und Informationen