Ausbildung Kunst- und Naturtherapie

Berufsbegleitende Weiterbildung Kunst- und Naturtherapie

Die besondere Kraft der und Kunst- und Naturtherapie liegt in der Verbindung zweier ursprünglicher Aspekte des Menschen. Die Natur und die Kunst sind für die menschliche Entwicklung ein Grundbedürfnis, die im Laufe der Jahrhunderte zunehmend in den Hintergrund gedrängt wurden. Das unbedingte Bedürfniss sich mit seiner Umgebung und den Elementen zu verbinden, deren Aspekte wir in uns tragen. Ebenso wie die Fähigkeit sich auf verschiedene Arten auszudrücken.

Der individuelle Ausdruck wird heute zunehmend auf die verbale und digitale Kommunikation reduziert. Der Kontakt mit der natürlichen Umgebung ist im Alltag der Städte Sonderprogramm. So gehen selbstverständliche Rückkopplungen mit Ressourcen verschüttet. Erkrankungen wie Burn Out, Depression, Stress, Migräne etc. können entstehen.

Die Kunst- und Naturtherapie führt in den natürlichen Lebensraum des Menschen zurück. Sie bietet gleichzeitig in der gestalterischen Reflexion eine Auseinandersetzung mit dem individuellen Leben. Die Integration der Naturerfahrung und die Wiederentdeckung der eigenen gestalterischen und schöpferischen Kräfte unterstützt die persönliche Handlungskompetenz. Sich selbst als handlungsfähig zu erfahren, lässt die Selbstverantwortung und die Verantwortung für die Gemeinschaft dieser Erde wachsen. Prozesserfahrungen, die ein friedvolles und schöpferisches Leben fördern.

Unsere Haltung

„Das Selbst zu sein, dass man in Wahrheit ist.(C.R. Rogers)

Die Kunst- und Naturtherapie unterstützt über die Erfahrungen eine bewusste Auseinandersetzung mit Wahrnehmungen und Reaktionsmustern. Die methodische Breite bietet die Möglichkeit sich ganzheitlich auf Prozesse einzulassen und diese auf verschiedenen Ebenen zu reflektieren. Durch die aktiven kreativen Prozesse entstehen Erfahrungen, die direkt oder indirekt auf den Lebensalltag übertragbar sind.

Das aktive Gestalten und Auseinandersetzen in und mit der Natur führt fast wie von selbst zu den wesentlichen Themen. Im Tun entwickeln sich bereits Lösungen, die übertragen werden können, aber oft schon von selbst die Lösung initiieren.

Der Bezug zur Natur sowie zur eigenen Schöpferkraft wird nachhaltig gestärkt, sodass die Beziehungen zur Natur und zum sozialen Leben neue Bewertungen erfahren. Sich in und mit der Natur verbunden zu fühlen, verändert die Perspektive. Die Selbst – und Mitverantwortung wird gestärkt und unterstützen einen liebevollen, respektvollen Umgang mit uns selbst, allen Lebewesen und unserer Umwelt.

Neben den humanistischen Ansätzen nach Rogers, den ganzheitlichen Ansätzen von Anna Halprin und der Formulation nach Arno Stern bilden naturtherapeutische Erfahrungen von David Abram, Astrid Habiba Kreszmeier u.a. einen Rahmen. Ebenso finden die Grundelemente der sozialen Plastik nach Beuys wie auch der elementar künstlerische Ansatz von A. Goldsworthy und anderen Künstlern Eingang in die Ausbildung.

Wir vermitteln Sachkompetenz, Aspekte der Achtsamkeit und Wahrnehmung. Das gemeinsame Erleben dient der Selbsterkenntnis und der Bildung der individuellen therapeutischen Haltung. Die gemachten Erfahrungen werden mit theoretischen Grundlagen vertieft und mit diversen Methoden der Auseinandersetzung hinterfragt.

Die Naturbegegnung, das schöpferische und spielerische Tun und das schaffen von Schutzräume, lassen uns selbst auftanken und in der Kreativität neue Dimensionen eröffnen. Über gestalterische Methoden erfahren wir die heilsamen Kräfte der Natur und finden heilende Strukturen für unseren Alltag, während wir den Werkzeugkoffer für therapeutische Angebote füllen.

Ziele der Ausbildung

„Alles in der Natur ist eingestellt auf einen gesunden Rhythmus, einen Wechsel von Bewegung und Ruhe.“ (Alfred Vogel)

Das Ziel der Ausbildung ist die Wiederentdeckung der eigenen schöpferischen Kraft, sowie die Rückkopplung an die Verbundenheit mit der Natur, die Freude und das Vertrauen in die uns innewohnende Kreativität und deren nachhaltige Kraft.

Unsere Ausbildung gestalten wir ganzheitlich und im umfassenden Verständnis von Natur und Kunst. „Kunst ist der kreative Ausdruck der sich eine Form sucht“. Die Kunst- und Naturtherapie verbindet die humanistische Kunsttherapie mit den Elementen der Naturbildung. Die Freiwilligkeit ist hier Leitgedanke.

Die Kunst- und Naturtherapie verbindet die heilsame Kraft der Naturräume, natürlicher Materialien mit dem kreativen Potential und dessen Ausdruck, eines Jeden. Methoden der personenzentrierten Therapie nach Carl R. Rogers unterstützen die Entfaltung der kreativen Heilimpulse und deren kreativen Ausdruck in und mit der Natur.

Der respektvolle und achtsame Umgang im Einklang von Mensch und Natur sind uns ein Anliegen. Natur und Kunst sind zwei wesentliche Ressourcen des Menschen und brauchen zunehmend bewusste Integration in unseren modernen, digitalisierten Alltag. Die bewusste Wahrnehmung und Reflexion von Natur und Kunst erhalten eine neue Bedeutungsebene.

Ziel der Ausbildung ist es für die inneren und äußeren Heilimpulse aufmerksam zu werden und sie zur Stärkung des Selbst, zur Überwindung von Krisen und Blockaden nutzbar zu machen.

Wir werden in der Ergänzung von natur- und kunsttherapeutischen Handlungswerkzeuge erfahren, die vielfältig in Therapie und Pädagogik nutzbar sind. Mit den kreativen Gestaltungen, die Lebendigkeit der inneren und äußeren Natur auszudrücken und damit den Zugang zum persönlichen Potential zu unterstützen, ist ein besonderes Anliegen der Ausbildung.

Wandlungsprozesse können reflektiert und im Einklang mit sich und der Natur begleitet werden. Alle Seminare sind erfahrungsorientiert, bieten aber ausreichend Raum für die theoretischen Grundlagen. Literatur und Literaturanregungen zur Fachvertiefungen werden im jeweiligen Seminar ausgelegt. Für die Teilnahme an dieser Ausbildung ist die Bereitschaft zur Selbsterfahrung Grundvoraussetzung.


Organisation der Ausbildung

Bei Blattwerk können Sie entscheiden, was sie bereichert und interessiert. Sie wählen aus den 15 Themenschwerpunkten 12 Module aus und besuchen diese innerhalb von 3 Jahren.

Nach dem Besuch der Module erhalten Sie ein Zertifikat „Kunst- und Naturtherapeut/in.“

Unsere Anliegen ist es vielen Menschen die Ausbildung zu ermöglichen. Aus diesem Grund haben wir sie flexibel, kostengünstig und umfangreich gestaltet.

Als Teilnehmer/in entscheiden sie selbst welches Modul sie wann besuchen. Jeden Monat werden Module zu bestimmten Schwerpunkten angeboten.

Die Themen und Methoden sind facettenreich und legen Grundsteine zur Vertiefung in einzelnen Bereichen. Die Ausbildungsmodule sind offen gestaltet, wiederholen sich jedes Jahr und können von jedem/r Interessierten auch unabhängig von der Teilnahme an der Ausbildung gebucht werden. So entwickelt sich ein Netzwerk über die Ausbildung hinaus.

Jede/r Teilnehmer/in erhält pro Modul ein Handout und eine Teilnahmebescheinigung. Sie können sich während der Ausbildung entspannen ohne Aufzeichnungen machen zu müssen. Wir wünschen uns jedoch, dass Sie ein Ausbildungsskizzenbuch führen und themenrelevante Bücher lesen.

Die Module werden jeweils am Samstag und Sonntag von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr durchgeführt. Das entspricht 16 Zeitstunden. Alle Module finden zum Großteil draußen statt. In der kalten Jahreszeit arbeiten wir bei unseren Kooperationspartnern im Außen und Innenbereich. Bei einzelnen Modulen sind gemeinsame Übernachtungen möglich aber ebenfalls freiwillg.

Die Anmeldung zu den Modulen muss schriftlich erfolgen. Nur mit dem Eingang der Gebühr auf das Blattwerkkonto ist die Anmeldung bestätigt und der Platz gebucht. Genaue Angaben über Anmeldung, Storno – oder Rücktritt entnehmen Sie bitte den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Blattwerk Naturpädagogik Berlin.


Kosten der Ausbildung

Die Gesamtkosten der Ausbildung betragen 1980,00 Euro inklusive Handout und Zertifikat. Wenn Sie die Summe nicht auf einmal ausgeben möchten, bieten wir Ihnen die Möglichkeit in 12 Monatsraten je 175,- Euro zu bezahlen. Bei Ratenzahlung kostet die Ausbildung insgesamt 2100 Euro für zwölf Seminare inklusive Handout und Zertifikat.

Bei stattfindenden Seminaren mit Übernachtung können zusätzliche Kosten (max. 20 Euro) entstehen. Um die Nebenkosten gering zu halten, werden die Module in und um Berlin stattfinden. Die Treffpunkte sind in der Regel mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Teilnehmer von außerhalb suchen sich bitte selbst eine Übernachtungsmöglichkeit. Für Empfehlungen können Sie uns gerne kontaktieren.

Die Zertifizierung „Kunst- und Naturtherapeut/in“

Für einen erfolgreichen Abschluss mit Zertifikat „Kunst- und Naturtherapeut/in“ durch Blattwerk Naturpädgogik Berlin ist eine Berufsausbildung in folgenden Sektoren erforderlich: im sozialen, pädagogischen, medizinischen, gesundheitsorientierten, therapeutischen oder psychologischen Berufsfeld (oder eine mindestens 2-jährige, nachweispflichtige Berufspraxis).

Für interessierte Quereinsteiger/innen bieten wir ein telefonisches Vorgespräch an. Das ist unser persönlicher Qualitätsanspruch. So können wir die Seminare intensiv mit Natur – und künstlerischen, sowie therapeutischen Themen besetzen, ohne explizit auf anerkannte Kommunikations- – und Reflexionsmethoden eingehen zu müssen.

Die Ausbildung ist erfolgreich abgeschlossen, wenn 12 Module mit insgesamt 192 Zeitstunden innerhalb von maximal drei Jahren durch uns nachweisbar zertifiziert sind.

Als Kunst- und Naturtherapeut/in stehen Ihnen neue Perspektiven zur Verfügung. Sie können in allen Bereichen der Bildung und Erziehung, in interkulturellen und sozialen Arbeitsfeldern neue Aufgaben finden oder kreieren. Die bereits in freier Praxis Tätigen z.B.: als PsychologIn/ErgotherapeutIn/HeilpraktikerIn/Coach (o.a.) können die neuen Methoden nutzen, um ihr Repertoire zu erweitern, neues Klientel anzusprechen. Die Natur und die Kunst können in vielen Lebensbereichen sinnvoll Einfluss nehmen.


Unsere 15 Module im Kurzüberblick

„Wenn ich die furchige Haut eines Baumes berühre, erfahre ich immer auch meine Berührbarkeit und fühle mich selbst vom Baum berührt. Wir können Dinge nur wahrnehmen, weil wir selbst ganz und gar Teil der wahrnehmenden, sinnlichen Welt sind!“  (David Abram)

Aus den Einzelseminaren suchen Sie sich 12 Module aus und besuchen diese zu den angebotenen Terminen innerhalb von drei Jahren. Der Einstieg in die Ausbildung ist ganzjährig und mit jedem Seminarthema möglich. Alle Themen greifen ineinander und verbinden sich lebhaft im Laufe der Ausbildung.

Die Erde (Naturskulptur/-Objekte 1)

Masken gestalten aus und mit der Natur

Naturskulptur/- Objekte 2

Tiere in der Familienarbeit

Farbenwerkstatt 1 und 2

Natur und Kunst in der therapeutischen Arbeit

Landart- Naturart 1 und Landart 2 in der Therapie

Pflanzen und Bäume als Symbol

Naturmeditation und natürliche Bewegung

Naturspiegel

Die Höhle und die Geborgenheit

Die Elemente in der Therapie

Der Baum im künstlerischen Prozess

Material, was Sie für die Ausbildung bzw. Seminare benötigen: 1 Skizzenbuch DinA 4, 1 Bleistift, 1 Farbsortiment eigener Wahl (Kreiden, Buntstifte, Filzstifte oder Aquarell etc.), 1 Klebestift, 1 Schraubglas, wetterfeste Kleidung, Tücher für die Hände, Wasser, SitzunterlageDie aktuellen Termine entnehmen Sie bitte unserem Kalender auf der Internetseite.

Nach Anmeldung zur Ausbildung erhalten Sie eine individuelle Modulwahl. Dort können Sie 12 Module verbindlich auswählen und buchen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Auswahl Ihrer individuellen Ausbildung bei Blattwerk.